Küchenschelle.jpg

Was ist ein Naturgarten?

 

Laden wir die Natur in unsere Gärten ein und schaffen mit ihr wertvolle Lebensräume.

Der Naturgarten ist eigentlich ein naturnaher Garten. Wir nehmen Elemente aus der Natur und setzen sie zu einem von uns gewünschten Bild zusammen das in der Natur so vielleicht nicht vorkommt.

Wenn wir die Natur genug mitgestalten lassen findet der naturnahe Garten langsam zu einem natürlichen Gleichgewicht und ist ein sich ständig verändernder Lebensraum für eine bunte Vielfalt an Pflanzen, Tieren und Menschen. Sie gestalten alle mit. Die Pflanzen durch ihr wachsen und vergehen im Rhythmus der Jahreszeiten. Wir Menschen und die Tiere durch unser Bewohnen, Spielen, Pflegen, Genießen und Träumen.

 

Heimische Artenvielfalt

Heimische Pflanzen und Tiere leben seit Jahrtausenden eine vertrauensvolle Verbindung miteinander, mit unseren Böden und unserem Klima. Sie passen sich laufend an. Somit wissen sie ganz genau was sie brauchen um schön und gesund zu wachsen. Damit nehmen sie uns viel Arbeit ab. Gießen wird zur Seltenheit weil die Pflanzen verschiedene Strategien zum Wassersammeln haben. Vermehrung passiert im reifen Naturgarten fast von Selbst.
Unseren kleinen Gartenbewohnern wie Schmetterlingen, Vögeln und Bienen bieten die vielen verschiedenen Pflanzen optimal und ausreichend Nahrung und ein Zuhause.
Wir brauchen manchmal nur mehr still zu beobachten.

naturgartenseele-32.jpg
 

Materialien und Strukturen

naturgartenseelse-1.jpg

Für klare und kreative Strukturen im naturnahen Garten stehen uns ausreichend regionale Materialien zur Verfügung wie z.B. Holz, Stein, Keramik oder Glas. So manches kann auch gesammelt und wiederverwendet werden.

Dies ist ressourcen- und umweltschonend und oft auch geldsparend.

 

Wasser im naturnahen Garten

Wasser ist das Element des Lebens. Es gibt kein Lebewesen das ohne Wasser existieren kann. Und ist die Wasserstelle noch so klein verändert sie den Charakter des Gartens.

Ein kleiner Quellstein, ein Bachlauf, Regenwassernutzung, ein Schwimmteich, ein Sickerbecken für Sumpfpflanzen, eine ‚Gatschgrube‘ für die Kinder oder eine Vogeltränke.

Leben und Klima in diesen Gärten wird aufgewertet.

Wasser im Garten.jpg
 

Naturerlebnisräume

Naturerlebnisschulhof.jpg

Kinder lernen durch spielen. Im Naturerlebnisraum haben sie die Möglichkeit mit den einfachsten Materialien zu gestalten, spielen, balancieren. Es wird wenig vorgegeben um ihrer Phantasie und Geschick freien Raum zu geben.

Naturerlebnisspielräume können im Privatgarten aber auch in Kindergärten und Schulen umgesetzt werden. Hier werden die Kinder und Eltern aktiv in den Gestaltungsprozess miteinbezogen.

 

Naturgärten für Gewerbebetriebe und öffentliches Grün

Ganz besonders wertvoll für die Artenvielfalt von Bienen, Schmetterlingen und Kleintieren sowie deren natürliche Entwicklung sind öffentliche und Gewerbeflächen. Diese sind weit weniger genutzt, als unsere Hausgärten und somit optimal, um natürliche Pflanzen- und Tiergesellschaften zu fördern. Es können tolle Ausgleichsflächen und Naturräume geschaffen werden, die zum Beobachten einladen.

Bienenfreundliche Natursteinmauerbepflanzung.jpg
 

Dein Weg zum naturnahen Garten

Material im Fluss.jpg

… ist einfach. Melde dich bei mir und wir finden heraus, was du in deinem Garten bereits hast und was wir noch in deinen Garten bringen können. Bei einer Erstberatung sammeln wir Ideen und erörtern, ob und wie die nächsten Schritte für Planung, Bau und Pflege aussehen können.

Naturerlebnisräume können im Privatgarten aber auch in Kindergärten und Schulen umgesetzt werden. Hier werden die Kinder, Lehrer und Eltern aktiv in den Gestaltungsprozess miteinbezogen.